Projekt Beschreibung

Chris Brow

Der Deutsch-Amerikaner mit lässigem Charme und coolem Rap

Entertainer mit hohem Coolness-Faktor

Locker-lässiges Entertainment: Das ist Chris Brow. Er betritt die Bühne und gewinnt augenblicklich die Sympathien seiner Gäste. Dabei versprüht er diesen ganz besonderen, angenehmen Coolness-Faktor, dem niemand widerstehen kann. Chris liebt das Entertainment vor großem Publikum und hat er sich innerhalb weniger Jahre einen Namen bei globalen Kunden gemacht. Internationale Business Veranstaltungen moderiert der Deutsch-Amerikaner genauso nonchalant wie kleinere Club- und Music-Events. Passend dazu steuert er gern selbst coole Vibes bei – Ganz gelassen rappt er durch das Programm. Neben der musikalischen Untermalung ist Chris die perfekte Besetzung für Präsentationen in Deutsch und Englisch. Er ist ein Native Speaker beider Sprachen und versteht es bestens zwischen ihnen locker hin und her zu wechseln.

Chris anfragen

Kompetenzfelder

Automotive
Change Prozesse
Digitalisierung
Film & Kultur
Industrie 4.0
Kunst & Kultur & Musik
Lifestyle & Mode
Management & Leadership
Medientraining & Coaching
Sport & Motorsport
Verkauf & Vertrieb & Produkte

Sprachen

Deutsch (Muttersprache)
Englisch (Muttersprache)

Referenzen

SIEMENS – Gala
Osram – Messe
Volkswagen – Händlerkonferenz
BMW – Sales meeting
Telekom Winner Circle – Event
Lyoness – Las Vegas
Nordsee – Roadshow
. . .

Video

Lässige Moderationen in deutsch und englisch

Folgt man Chris´ Moderationsauftritten zeigt sich schnell, dass er ein Liebhaber rasanter Autos und starker Motoren ist. Für BMW führte er unter anderem durch die 100-Jahre-Jubiläumsgala und das BMW 3er SOC Presseevent; natürlich auch hier von coolen Rhymes begleitet. In Sachen Automotive ist Chris ein echter Kenner und hat immer die neuesten Entwicklungen im Auge. Der TV-Sender SKY setzte für sein Magazin „Streetwise – Car Magazine“ auf den trendbewussten Moderator. Große Technik-Konzerne wie SIEMENS, TELEKOM und OSRAM schätzen Chris´ lockeres Entertainment, ebenso wie seine Fähigkeiten als Native Speaker in deutsch und englisch. Chris lässig-authentische Art überzeugt auch vor der Kamera. Hier war er häufig als Hauptdarsteller in Messe- und Unternehmensfilmen zu sehen.

Native Speaker mit deutsch-amerikanischen Wurzeln

Als Sohn einer Deutschen und eines Amerikaners wuchs Chris in Deutschland und den USA. Er lernte beide Kulturen und Sprachen kennen und lieben. So lag es nahe, dass er als 8-jähriger den Berufswunsch hatte, eines Tages “Deutscher U.S.-Präsident” zu werden. Als junger Erwachsener wurde er zwar kein Politiker, doch mit einer Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann bereitete er seinen Weg auf die großen, internationalen Bühnen vor. Wenn schon nicht als Präsident, so möchte er trotzdem sein Publikum mitreißen und ihm unvergessliche Momente schenken. Nach einem Praktikum beim SWR3 absolvierte Chris ein Rhetoriktraining bei Oliver Groß. Seine Karriere war stets von der Musik begleitet. Wenn er nicht gerade moderierte, dann sang und rappte er; oder gern auch alles zusammen.

Lässige Moderationen in deutsch und englisch

Folgt man Chris´ Moderationsauftritten zeigt sich schnell, dass er ein Liebhaber rasanter Autos und starker Motoren ist. Für BMW führte er unter anderem durch die 100-Jahre-Jubiläumsgala und das BMW 3er SOC Presseevent; natürlich auch hier von coolen Rhymes begleitet. In Sachen Automotive ist Chris ein echter Kenner und hat immer die neuesten Entwicklungen im Auge. Der TV-Sender SKY setzte für sein Magazin „Streetwise – Car Magazine“ auf den trendbewussten Moderator. Große Technik-Konzerne wie SIEMENS, TELEKOM und OSRAM schätzen Chris´ lockeres Entertainment, ebenso wie seine Fähigkeiten als Native Speaker in deutsch und englisch. Chris lässig-authentische Art überzeugt auch vor der Kamera. Hier war er häufig als Hauptdarsteller in Messe- und Unternehmensfilmen zu sehen.

Native Speaker mit deutsch-amerikanischen Wurzeln

Als Sohn einer Deutschen und eines Amerikaners wuchs Chris in Deutschland und den USA. Er lernte beide Kulturen und Sprachen kennen und lieben. So lag es nahe, dass er als 8-jähriger den Berufswunsch hatte, eines Tages “Deutscher U.S.-Präsident” zu werden. Als junger Erwachsener wurde er zwar kein Politiker, doch mit einer Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann bereitete er seinen Weg auf die großen, internationalen Bühnen vor. Wenn schon nicht als Präsident, so möchte er trotzdem sein Publikum mitreißen und ihm unvergessliche Momente schenken. Nach einem Praktikum beim SWR3 absolvierte Chris ein Rhetoriktraining bei Oliver Groß. Seine Karriere war stets von der Musik begleitet. Wenn er nicht gerade moderierte, dann sang und rappte er; oder gern auch alles zusammen.

Pics